UnRaid angetestet

Ich hätte gerne alle meine DVDs direkt online zur Verfügung (auch wegen meiner Kinder, die zwar seeeehr vorsichtig mit DVDs umgehen, aber dennoch..). Deswegen bin ich auf der Suche nach einem grooooossen Datenspeicher, der schnell eingeschalten ist, wenig Strom braucht und möglichst leise ist.

Fündig geworden bin ich bei Lime-Technology mit ihrem UnRaid Server. Diese Software entspricht genau meinen Bedürfnissen:

  • Die Daten sind ein bisschen besser geschützt gegen Hardware-Ausfall, als wenn sie nur auf einer HD liegen (eine HD kann ohne Datenverlust ausfallen). 
  • Jede HD kann sich z.B. nach 15 Min. automatisch abschalten (Strom/Lärm/Wärme Reduktion).
  • Beim schauen einer DVD muss nur eine HD laufen. 
  • Es können bis zu 15 HDs eingebunden werden (freier Platz von 14 HDs!).
  • Der gesammte Platz ist als ein Samba-Drive ansprechbar.
  • Es wird keine spezial Hardware benötigt. 

Ich habe mir nun also die Software runtergeladen und auf einen USB-Stick (der Rechner muss ab USB-Stick booten können) installiert. Unter Vista hatte ich Probleme den USB-Stick bootbar zu machen. Ich habe nicht lange rumprobiert, sondern gleich die Linux Variante von syslinux  runtergeladen. Mit der konnte ich den USB-Stick problemlos bootbar machen. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in Linux, MediaCenter, Windows. Schlagwörter: , , , , . 3 Comments »
%d Bloggern gefällt das: